Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

Walpertskirchen Wanderweg 3 - Nach Hallnberg und Neufahrn

· 3 Bewertungen · Wanderung · München-Ingolstadt
Verantwortlich für diesen Inhalt
Landkreis Erding Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Skulpturengarten Walpertskirchen
    / Skulpturengarten Walpertskirchen
    Foto: Landkreis Erding
  • / Wegweiser
    Foto: Landkreis Erding
  • / Radlgasse
    Foto: Landkreis Erding
  • / Naturkunstwerk: Holzskulptur des Erdinger Künstlers Fritz
    Foto: Landkreis Erding
  • / Holzskulptur und Neufahrner Weiher
    Foto: Landkreis Erding
  • / Anordnung mit Urnenstehlen
    Foto: Landkreis Erding
  • / Ortsmitte Walpertskirchen mit der Kirche St. Erhard
    Foto: Landkreis Erding
  • / Eisenbahnmuseum Walpertskirchen
    Foto: Arbeitskreis PRO BAHN Walpertskirchen
ft 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 mi

Leichte, abwechslungsreiche Tour mit schönen Ausblicken.

 

leicht
6,1 km
1:40 h
35 hm
35 hm
Die wunderschöne Wanderung führt über einen Naturlehrpfad durch leicht hügliges Gebiet. Über abwechslungsreiche Wege erreichen wir fast am Ende der Wanderung mit dem Neufahrner Weiher und dem Naturdenkmal "Wachstum" eine Oase der Ruhe, die noch einmal zum Verweilen einlädt.

Autorentipp

Einkehrmöglichkeit gibt es auf halber Strecke in Hallnberg.

 

outdooractive.com User
Autor
Landratsamt Erding mit freundlicher Unterstützung durch den Arbeitskreis Naturschutz Walpertskirchen sowie dem Stopselclub Hallnberg.
Aktualisierung: 01.07.2020

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
514 m
Tiefster Punkt
479 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

http://www.vg-hoerlkofen.de/seite/152454/freizeit.html

http://www.vg-hoerlkofen.de/seite/152471/ortsplan.html

 

Start

Walpertskirchen, vor der Pfarrkirche. (494 m)
Koordinaten:
DG
48.257568, 11.975868
GMS
48°15'27.2"N 11°58'33.1"E
UTM
32U 720868 5349210
w3w 
///getan.wichtiger.gültige

Ziel

Die Tour führt als Rundtour zurück zum Ausgangspunkt.

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt ist der Dorfplatz mit seinem dem Hl. Erhard, dem Patron der Pfarrkirche, gewidmeten Brunnen.

  • Entworfen und angefertigt hat ihn der ortsansässige Bildhauer und Landkreis-Kulturpreisträger Erich Heuschneider, dessen Werke man auch im Klostergarten gleich gegenüber betrachten kann.

Wir überqueren die Kreisstraße ED 14 Richtung Sportplatz und biegen vor dem Feuerwehrhaus rechts ab zum Oberen Pfarrerweiher, einer schönen Naturoase direkt am Ortsrand. Wir gehen westlich um zwei Spielfelder herum bis zu einer Teerstraße am Hauptfeld.   An der Teerstraße gehen wir ein kurzes Stück, bis sich links ein kleiner Weg – die sogenannte Radlgasse - auftut.   Wir folgen der Radlgasse, an der der Arbeitskreis Naturschutz einen Lehrpfad angelegt hat. Auf 26 Schildern erfahren wir links und rechts am Wegrand Wissenswertes über die heimischen Bäume und Sträucher. Dieser herrlich schattige, naturnahe und breitgefächerte Wanderweg ist noch ein Überbleibsel aus längst vergangener Zeit, als die Bewaldung von Süden her noch an den Ort heranreichte, was man an der dunklen Färbung der heutigen Ackerböden sieht.

Am baumlosen Ende der Radlgasse biegen wir am Feldkreuz ganz kurz nach links, dann gleich wieder nach rechts ab.

Vom Feldkreuz aus gehen wir ostwärts bis nach Hallnberg hinunter auf einer geteerten Gemeindestraße. Am Landgasthof queren wir die ED 20, um gegenüber etwas bergan zu wandern. Gleich nach dem ersten Anwesen biegt ein Feldweg nach links ab. Diesem folgen wir in ein kleines Bachtal. Den Wassergraben überqueren wir an einer verrohrten Stelle, um auf der anderen Seite nach rechts ein kurzes Stück Weg zum Waldrand hinauf zu marschieren.

Nach dem Waldstück, von wo aus wir wohl den schönsten Blick auf das Dorf genießen, biegen wir nach einem Strommasten rechts ab und wandern leicht ansteigend bis zu einer betonierten Gemeindestraße. Dort angelangt, halten wir uns links und überqueren die ED 14. In der Ortsmitte von Neufahrn führt unsere Route im rechten Winkel nach links hinunter, an einem Fahrsilo vorbei. Diesem Weg folgend, der in einen Feldweg übergeht, bietet sich erneut ein reizvoller Ausblick ins Hammerbachtal. Neufahrn liegt nämlich knapp an der Wasserscheide zwischen Isar und Inn, aber noch im Isar-Gebiet.

Leichten Fußes – es geht nun angenehm bergab – erreichen wir einen ruhig gelegenen Weiher mit Sitzbank zum Rasten. Folgt man nun einem mit Schilf bewachsenen Graben auf einem kleinen Kiesweg, gelangt man bald zu einer Gemeindestraße nach Urtl. Diese überqueren wir (Schlenker) und folgen einem Wiesenweg Richtung Dorf. Dort kann man auf diesem ehemaligen Kirchweg kurz verweilen, ehe man ins Hammerbachtal absteigt, dieses quert, um am Alten Pfarrhof und dem neuen Friedhof vorbei wieder auf dem Dorfplatz zu landen. Am neuen Friedhof sehenswert ist eine Anordnung mit Urnenstelen. Entworfen und angefertigt hat diese der ortsansässige Bildhauer und Landkreis-Kulturpreisträger Erich Heuschneider, dessen Werke man auch im Klostergarten gleich gegenüber der Kirche betrachten kann. Ebenso beeindruckend ist das hierher verlegte Natur-Kunstwerk: eine Holzskulptur des Oberdinger Künstlers Wolfgang Fritz, die Teil seines “Skulptourenwegs“ durch den Landkreis ist, und aus dem Holz einer uralten Linde (Naturdenkmal) gefertigt wurde, die leider ein Sturm gefällt hatte.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug nach Walpertskirchen.

Mit dem Regionalbus 567 bzw. 5670 ab Erding.

Parken

Parkmöglichkeiten befinden sich in der Ortsmitte von Walpertskirchen an der Kirche.

 

 

Koordinaten

DG
48.257568, 11.975868
GMS
48°15'27.2"N 11°58'33.1"E
UTM
32U 720868 5349210
w3w 
///getan.wichtiger.gültige
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Fotoapparat!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,3
(3)
Tristan Mölter
17.05.2020 · Community
Ein wunderschöner Wanderweg
mehr zeigen
Robert Dr. Fränkel
16.04.2016 · Community
Eine wunderbare Runde und sehr gut beschrieben. Die Wege sind oft interesssant und insgesamt sehr sonnig - nur wenige Abschnitte führen auf quasi unbefahrenen Asphaltsträßchen. Wir (2E, 2K) haben es insgesamt sehr genossen - kein wirklicher Höhepunkt unterwegs, aber immer wieder kleine Überraschungen in Form von verschlungenen Wegen, Weihern und kleinen Bachläufen. Und noch ein Tipp: Wer gerne barfuss wandert oder es gerne einmal ausprobieren möchte (Achtung Suchtgefahr) - diese Runde ist ideal dafür. Unbedingt die Schuhe im Auto lassen - die Runde ist wirklich 100% barfusstauglich - auch für Anfänger!
mehr zeigen
Gemacht am 16.04.2016

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
6,1 km
Dauer
1:40h
Aufstieg
35 hm
Abstieg
35 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.